Beinwell – gut geschmiert gegen Schmerzen

0
Der Echte Beinwell, lateinisch Symphytum officinale, ist eine der ältesten bekannten Heilpflanzen, die vor allem bei Gelenks- oder Muskelschmerzen sowie Verstauchungen Anwendung findet. Die Wurzeln des auch als Comfrey bezeichneten Heilkrauts enthalten Wirkstoffe, die ein schnelles Abschwellen und rasche Schmerzlinderung ermöglichen sollen. In der Vergangenheit wurden Beinwellblätter auch als Küchenzutat verwendet. Aufgrund der enthaltenen Pyrrlozidinalkaloide sollten jedoch, wenn überhaupt, nur geringe Mengen verzehrt werden.

Der Echte Beinwell gehört zur Familie der Raublattgewächse. Er ist damit direkt verwandt mit dem oft als Gurkenkraut bezeichneten Borretsch oder dem häufig auf Wildwiesen anzutreffenden Natternkopf und Lungenkraut. Die krautige und mehrjährige Pflanze erreicht meist eine Höhe von 60 Zentimetern, bei optimalen Bedingungen sogar über einen Meter. Unverkennbar sind die zungenförmigen, dunkelgrünen Blätter und ihre rot-violetten Glockenblumen. Die rübenförmigen Wurzeln sind bis zu 1,8 Meter tief im Boden verankert.

… mehr lesen Sie in der aktuellen Ausgabe am Mittwoch, dem 24. Juni 2020!

Share.

Leave A Reply

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.