Corona – Olympia ade – und was kommt noch?

1
Am Dienstag, dem 24. März, war es so weit: Die größte Veranstaltung der Welt, die Olympischen Sommerspiele, die heuer vom 24. Juli bis 9. August in Japan stattfinden hätten sollen, wurden aufgrund der Pandemie in das Jahr 2021 verlegt.

Zweimal in der Geschichte der Olympischen Spiele wurde kriegsbedingt sowohl die Sommer- als auch die Winterolympiade abgesagt, aber eine Verschiebung der Spiele hat es noch nie gegeben. Diese schmerzliche Entscheidung ist angesichts des Schreckens, der die ganze Welt in Aufruhr versetzt, gut, korrekt und absolut nachvollziehbar. Bedenkt man, dass Japan als Austragungsland dadurch enormen wirtschaftlichen Schaden erleidet, von sich aus dem Internationalen Olympischen Komitee eine Verschiebung um ein Jahr angeboten hat, kann man die Dramatik unserer Zeit erahnen. Damit sind natürlich auch die Träume der österreichischen Olympioniken geplatzt. Die Menschheit wird sich wohl noch auf viele weitere, unliebsame Überraschungen gefasst machen müssen.

… mehr lesen Sie in der aktuellen Ausgabe am Mittwoch, dem 1. April 2020!

Share.

1 Kommentar

Leave A Reply

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.