Dem Borkenkäfer auf der Spur

0
Forstexperten und Meteorologen erstellen eine Käfer-Landkarte und rücken dem Schädling zu Leibe.

In Salzburg haben Forstexperten des Landes und Meteorologen der Zentralanstalt für Meteorologie und Geodynamik (ZAMG) eine digitale Borkenkäfer-Landkarte erstellt. Dadurch ist exakt ersichtlich, wo und wann sich der Vielfraß in welchem Entwicklungsstadium befindet. Landesrat Josef Schwaiger meint: „So können Gegenmaßnahmen gezielt in Angriff genommen werden. Der Schädling wird für uns berechenbarer, dabei spielt die Temperatur eine wesentliche Rolle, wie mir die Experten versichert haben.” In Zusammenarbeit mit der Universität für Bodenkultur haben Salzburgs Forstschutzreferent Ludwig Wiener und Bernhard Niedermoser von der ZAMG die digitale Landkarte erstellt. Laut den Experten gibt es unter 8 Grad Celsius gar keine Aktivität des Schädlings. Von der Eiablage bis zum „Ausbohren” des fertigen Jungkäfers braucht es eine Temperatursumme von 550 Grad.

… mehr lesen Sie in der aktuellen Ausgabe am Mittwoch, dem 8. August 2018!

Share.

Leave A Reply

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.