Der will doch nur spülen …

1
45 Prozent der Frauen wünschen sich, dass ihnen der Partner mehr im Haushalt hilft. Der Rest hat sich das Wünschen einfach abgewöhnt …

Laut Statistik beteiligen sich lediglich 34 Prozent der Männer an der täglichen Arbeit im Haushalt, Kochen, Putzen und Kindererziehung sind nach wie vor fest in weiblicher Hand. Die einzigen Managementposten, bei denen Frauen eine fast 100-prozentige Quote haben, sind im Haushalts- und Familienmanagement angesiedelt. Leider sind diese Jobs weder hoch dotiert noch besonders angesehen. Und das Verrückte ist, die meisten Männer sind durchaus dazu bereit, sich ebenfalls daran zu beteiligen. Das tun sie auch – bis die Kinder kommen. Ab diesem Zeitpunkt ist die Frau zu Hause und kümmert sich um alles. Allerdings wird dieser Zeitraum immer kürzer, dank Kinderkrippe kann sie bald wieder einer Arbeit nachgehen – doch der größere Anteil an Hausarbeit bleibt an ihr hängen. Nicht etwa, weil Männer sich plötzlich nicht mehr einbringen wollten. Denn laut ihrer Selbstwahrnehmung tun sie das durchaus. Aber mal den Müll rausbringen, den Geschirrspüler ausräumen und sonntags bei Schönwetter den Griller anheizen, ist noch lange nicht halbe-halbe.

… mehr lesen Sie in der aktuellen Ausgabe am Mittwoch, dem 11. April 2018!

Share.

1 Kommentar

  1. Marlene Gruber

    Jeder sui sein Dreck söba wegrama, i bin koan sei Dienstmadl, a ned va meine Kinder!!! Ho dena ern Dreck a nie weggramt und putzt!! Fir des bin i ned do und zoit kriagt ma dafür a nix! I moch nur sochn wos si a rentieren für mich!

Leave A Reply

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.