Grün, grün, grün ist meine liebste Farbe …

0
Zimmerpflanzen sind nicht nur dekorativ, sondern auch gut fürs Raumklima. Sie reinigen die Luft und versprühen gute Laune. Aber wussten Sie, dass die Luftqualität sogar über unser Leistungsspektrum im Gehirn entscheidet?

Die meiste Zeit, nämlich bis zu 80 Prozent, verbringen wir in geschlossenen Räumen. Menschen atmen Kohlendioxid und Feuchtigkeit aus. Baumaterialien, Polstermöbel, Textilien, Reinigungsmittel können toxische Verbindungen in die Raumluft abgeben und so unsere Atemluft verschmutzen. Neben der Temperatur bestimmt die Qualität der Raumluft maßgeblich unsere Konzentrationsfähigkeit sowie unser Wohlbefinden. Kopfschmerzen, Schwindel, Übelkeit, trockene Augen, Ohrenschmerzen, Nasenschleimhautentzündungen, Erkrankungen der Nasennebenhöhlen und sogar Allergien oder Asthma rühren nicht selten von schlechter Luftqualität im Innenraum her.

… mehr lesen Sie in der aktuellen Ausgabe am Donnerstag, dem 9. Jänner 2020!

Share.

Leave A Reply

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.