Joachim Knauß jüngster Weltcupsieger

2

Wunderleistungen nach langer Verletzungspause, wie weiland von Hermann Maier nach seinem Motorradunfall oder in diesem Winter von Marcel Hirscher nach seinem Beinbruch vor Saisonbeginn sind natürlich die absolute Ausnahme. Aber auch an der Nebenfront des Weltgeschehens im Sport gibt es da und dort Fälle, die Otto Normalverbraucher in Fassungslosigkeit versetzen. Das bewies eben der erst 16-jährige Skibob-Rennläufer Joachim Knauß aus Haus im Ennstal, der sich zwar mit den beiden Ausnahme-Erscheinungen des alpinen Skisports nicht annähernd vergleichen will und kann. Doch eine kleine Parallele darf trotzdem aufgezeigt werden: auch er war in diesem Winter lange verletzungsbedingt außer Gefecht und ist wie Phönix aus der Asche wieder zurückgekehrt. Vor wenigen Wochen hat er von den Weltmeisterschaften im bayerischen Lenggries, in der Jugendklasse startend, dreimal Gold und einmal Silber mit nach Hause genommen. Nun konnte er am Kärntner Nassfeld sogar sein erstes Weltcuprennen in der Allgemeinen Klasse gewinnen und geht damit als jüngster Sieger in diesem Sport in die Annalen ein. Er ließ im SuperG alle seine (wesentlich älteren) Konkurrenten hinter sich und durfte seinen ersten Triumph in der Weltelite des Skibobs feiern.

… mehr lesen Sie in der aktuellen Ausgabe am Mittwoch, dem 21. März 2018!

Share.

2 Kommentare

Leave A Reply

*