Löwenzahn: Wunderkraut statt Unkraut

0
Viele Gärtner betrachten ihn als lästiges Unkraut – manche Menschen haben aber bereits erkannt, wie wertvoll er in Wirklichkeit ist: Der Löwenzahn hilft nicht nur bei Krankheit, sondern schützt bei regelmäßigem Verzehr unsere Gesundheit. Eine Kräuterexpertin aus der Region erzählt über das Wunderkraut.

Momentan präsentiert sich die Natur von ihrer besonders schönen Seite: Saftig grüne Wiesen und bunte Blumen sind im Frühling eine Wohltat für das Auge und das Gemüt. Die gelben Farbtupfer, die man derzeit überall entdeckt, kommen meist von einer besonderen Pflanze: Der Löwenzahn ist vielen ein Begriff. Den meisten ist er als Unkraut bekannt, welches nur schwer aus Wiesen oder Gärten zu entfernen ist. Leider hat diese besondere Pflanze einen schlechten Ruf – jedoch zu Unrecht. Margarethe Balla aus Altenmarkt meint dazu: „Der Löwenzahn enthält vor allem Bitterstoffe, Kalzium, die Vitamine A, B, C und D. Zudem enthält er Flavonoide, Gerbstoffe, Kalium, Carotinoide, Phosphor, Magnesium und Schleimstoffe. Er wirkt blutreinigend, blutbildend, harntreibend und somit positiv auf Leber, Galle, Niere und die Verdauungsorgane. Außerdem ist diese Pflanze stoffwechselanregend und antirheumatisch. Der Löwenzahn ist also kein Unkraut, sondern vielmehr ein Wunderkraut.“

… mehr lesen Sie in der aktuellen Ausgabe am Mittwoch, dem 16. Mai 2018!

Share.

Leave A Reply

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.