Neues Jugendschutzgesetz lockert Ausgehzeiten und untersagt Tabak-Konsum bis 18

0
LIEZEN Seit 1. Jänner dieses Jahres gilt das neue Jugendschutzgesetz. Mario-Carl Wünsch vom Land Steiermark sprach in Liezen über die neuen Regelungen und die Gefahren, welchen Jugendliche heute ausgesetzt sind.

Jugendliche bis zum vollendeten 14. Lebensjahr dürfen seit Jänner bis 23 Uhr ausbleiben, 14- und 15-jährige bis 1 Uhr und Jugendliche ab 16 Jahren rund um die Uhr. Der Konsum von Tabak ist für Jugendliche unter 18 Jahren nun ganz verboten. Selbiges gilt auch für E-Zigaretten, E-Shishas und alle anderen Rauchwaren. Eine Änderung gibt es auch in Hinsicht des Alkoholkonsums: Unter 16 Jahren ist das Trinken von Alkohol ganz untersagt. 16- bis 18-Jährige dürfen Bier, Wein, Sekt/Champagner, Most und Sturm in Maßen trinken. Stellt die Polizei eine „offensichtliche Desorientiertheit“ oder „offenkundige Wahrnehmungsschwierigkeiten“ fest, kann sie einen Alkotest verlangen. Beim ersten Verstoß gibt es zwar keine Geldstrafe, jedoch eine Schulung. Erst ab dem vollendeten 18. Lebensjahr dürfen gebrannter Alkohol, Alkopops und Aperol getrunken werden. Das Jugendschutzgesetz nimmt ebenso Erziehungsberechtigte sowie Händler und Lokalbetreiber bei der Abgabe von Alkohol, Tabak oder etwa bei Einlasskontrollen in die Pflicht. Bei Verstößen kann es zu Schulungen, Geldstrafen oder dem Entzug der Gewerbeberechtigung kommen.

… mehr lesen Sie in der aktuellen Ausgabe am Mittwoch, dem 17. April 2019!

Share.

Leave A Reply

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.