Opposition wagte den Alleingang und ließ Tiefgarage planen

0
LIEZEN Die Oppositionsparteien von Liezen präsentierten ein Tiefgaragenprojekt. Dieses könnte unter dem Stadtpark entstehen und Platz für 180 Autos bieten. Die Bürgermeisterin wusste nichts davon.

Werner Rinner von LIEB, Egon Gojer von der ÖVP und Ronald Wohlmuther von der FPÖ luden vergangenen Donnerstag zu einer Pressekonferenz. Sie präsentierten ein 2,5 Millionen schweres Tiefgaragenprojekt unter dem Stadtpark. „Wie alle wissen, gibt es im Bereich des Liezener Hauptplatzes schon immer das Problem mit dem Parken. Es wird auch immer wieder von der Innenstadtbelebung gesprochen. Aber bevor das Thema Parken dort nicht gelöst ist, braucht man dieses Thema erst gar nicht angehen. Und da setzen wir jetzt an“, sagte Rinner bei der Präsentation und erklärte auch gleich, warum sich die Opposition um dieses Projekt bemüht hat: „In der Vergangenheit hat es immer geheißen, eine Tiefgarage am Hauptplatz ist unmöglich. Es geht nicht. Es gibt keine Betreiber. Wir wollen zeigen, dass dieses Projekt machbar ist.“

… mehr lesen Sie in der aktuellen Ausgabe am Mittwoch, dem 10. Oktober 2018!

Share.

Leave A Reply

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.