Schlafstörungen – Grund für Depressionen?

1
Führende Schlafforscher und Psychologen weisen immer wieder darauf hin, dass Schlafstörungen der Grund für Depressionen sein können. Ein Experte im Gespräch.

Depressive Störungen und Erkrankungen erleben leider eine starke Zunahme. Weltweit leiden etwa 400 Millionen Menschen an depressiven Erkrankungen. Dies wird sich weiter erhöhen. Die WHO sagt eine Quote von etwa 20 Prozent voraus, das heißt jeder Fünfte wird künftig an einer Depression erkranken. Niedergeschlagenheit, Traurigkeit und Trauer sind normale menschliche Gefühle. Wir alle haben sie von Zeit zu Zeit, aber sie verschwinden normalerweise innerhalb weniger Tage wieder. Eine Depression ist leider etwas mehr. „Es ist eine Zeit der überwältigenden Traurigkeit. Es bedeutet einen Verlust des Interesses an Dingen, die normalerweise Vergnügen bereiten. Unbehandelte Depressionen können zu ernsthaften Komplikationen führen, die sogar das Leben gefährden. Glücklicherweise können die meisten Menschen effektiv behandelt werden. Dabei spielt der Schlaf eine immer wichtigere Rolle“, erklärt der führende Schlafpsychologe Prof. Dr. med. h.c. Amann-Jennson.

… mehr lesen Sie in der aktuellen Ausgabe am Mittwoch, dem 11. Juli 2018!

Share.

1 Kommentar

  1. Marlene Gruber

    🤔 nid immer! Erschreckend, dass heutzutage, egal was oder welche Beschwerden,Schmerzen etc. jemand aufweist, sofort alles auf die Psyche geschoben wird. Dadurch tatsächliche Ursachen, wie Krebs etc. oft lange, zu lange unentdeckt bleiben!!! Meist auch erst dann gefunden wird, wenns definitiv zu spät ist für richtige medizinische Therapie!!! Depressionen gibt’s in sehr viel unterschiedliche Formen. Die wahre Depression wird ebenso oft gar nicht wirklich erkannt, denn diese Menschen sind Meister im Verschleiern. Erst wenn Suizid von Statten geht dann wird gerätselt und groß geredet…..dass sich ein ernsthaft gesundheitliches Problem, wie Krebs usw. klarerweise auch auf den Gemütszustand auswirkt, ist logisch nachvollziehbar!

Leave A Reply

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.