Schmerzen spüren, seelisches Leid vergessen

0

GRÖBMING Sich selbst blutig schneiden, verbrennen, verätzen, eine Überdosis an Medikamenten schlucken oder mit dem Kopf immer wieder gegen eine Tischkante schlagen – für psychisch gesunde Menschen kaum vorstellbar, für viele Jugendliche mit seelischen Problemen ein Ritual. Vergangenen Donnerstag gab es in der Fachschule Gröbming einen Vortrag zu diesem Thema.

Selbstverletzendes Verhalten wird oft tabuisiert, ist jedoch allgegenwärtig. Beinahe an jeder Neuen Mittelschule und in jedem Gymnasium (auch im Bezirk Liezen) gibt es Jugendliche, die sich selbst, ganz bewusst und freiwillig, Schmerzen zufügen. Eltern, Lehrer, Klassenkameraden und die Betroffenen selbst wissen oft nicht, wie sie damit umgehen sollen. Sie sind mit der Situation völlig überfordert. Aus diesem Grund haben sich unterschiedliche Einrichtungen der Kinder- und Jugendsozialarbeit des Bezirkes zusammengeschlossen und einen Vortrag organisiert. Dr. Christoph Göttl, Facharzt für Kinder- und Jugendpsychiatrie in Graz, hielt vergangenen Donnerstag den Vortrag: „Rote Tränen – wenn Jugendliche sich selbst verletzen“.

… mehr lesen Sie in der aktuellen Ausgabe am Mittwoch, 23. November 2016!

Share.

Leave A Reply

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.