Selbstbewusste Geburt – ohne Trauma und ganz im Vertrauen

2
Komplementäre Therapien unterstützen während der Schwangerschaft, der Geburt sowie im Wochenbett und können ein Geburtstrauma verhindern. Eine Filzmooser Hebamme hat dazu aktuelle Ausbildungen im Ausland absolviert und zeigt ganz neue Methoden im Rahmen der Geburtsvorbereitung.

„Für viele Frauen wird der eigentlich schönste Tag im Leben zum Albtraum. Dabei gibt es viele Therapien im Vorfeld, die eine Geburt zum positiven Erlebnis machen können“, erklärt Sarah Jäger, Hebamme mit 15 Jahren Berufserfahrung. Seit 2015 arbeitet die gebürtige Engländerin im Team der Klinik Diakonissen Schladming. „Im Jahr 2017 habe ich zusätzlich zu meiner Bachelorausbildung eine komplementärmedizinische Ausbildung absolviert. Diese ermöglicht es mir, Schwangere bis hin zur Geburt und im Wochenbett zu begleiten. Ganz besonders wichtige Schwerpunkte sind dabei die Fußreflexzonenmassage, Aromaölbehandlungen und sogenanntes Hypnobirthing“, erklärt Sarah, die dieses Angebot in der Gruppe oder in Form von Einzelbehandlung anbietet. „Es sind im Prinzip Strategien gegen Übelkeit, gegen Erbrechen, gegen Angstzustände und allgemeine Verspannungen. Ziel ist es immer, eine selbstbewusste Geburt zu ermöglichen – ich verspreche keine schmerzlose oder natürliche Geburt. Aber Frauen sollen die Kraft haben, eine Geburt wieder auf positivem Wege zu erleben. Leider haben viele Menschen in der modernen Welt vergessen, auf die Kraft ihres Körpers zu vertrauen. Dieses Vertrauen dürfen die schwangeren Frauen wiederfinden. Ich gebe ihnen mit meinen Therapien ein Werkzeug in die Hand – anwenden muss es jede Schwangere selber“, so die erfahrene Hebamme.

… mehr lesen Sie in der aktuellen Ausgabe am Mittwoch, dem 20. Juni 2018!

Share.

2 Kommentare

Leave A Reply

*

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.