Stockschießen boomt bei Ennstaler Jugend

0
SCHLADMING Vergangene Woche fand die Bezirks-meisterschaft im Asphalt-Stockschießen statt. Die neuen Mittelschulen im Oberen Ennstal zeigten sich begeistert. Was die Trainer und Organisatoren zum neuen Trend sagen.

Seit zwei Jahren läuft ein besonderes Sportprojekt im Oberen Ennstal: Der Stocksport soll wieder aufleben und dazu bewirbt man gerade diesen bei Kindern und Jugendlichen. Helmut Atzlinger, Bezirksorganisator Jugendarbeit: „Auf Empfehlung der Landesschulrätin haben wir in Zusammenarbeit mit den Neuen Mittelschulen bereits einen großen Erfolg erzielt. Der Stocksport ist wieder im Aufwind, die Jugend zeigt großes Interesse und Begeisterung.“ Bei den Bezirksmeisterschaften im Asphalt-Stockschießen am vergangenen Donnerstag in Schladming waren insgesamt 40 Schüler aus Bad Mitterndorf, Stein an der Enns und Schladming dabei, um ihr Können unter Beweis zu stellen. „Vor zwei Jahren waren wir am Bodensee bei unserem ersten Winterturnier, wo rund 90 Schützen vertreten waren. Letztes Jahr gab es das Winterturnier in Schladming mit ebenfalls knapp 100 Teilnehmern aus unserem Bezirk. Bei den Landesmeisterschaften 2017 holten Lorenz Eder (Ramsau) und Stefan Mitterhuber (Bad Mitterndorf) jeweils den dritten Platz in ihrer Altersklasse. Bei den Schülermeisterschaften in Leogang trat die Ramsauer Gruppe mit zehn Schülern an und holte acht Stockerl-Plätze. Es sind wirklich viele sehr gute Schützen in unserem Bezirk – erfreulich zu sehen, dass bereits jetzt einige tolle Erfolge erzielt werden konnten“, ergänzt Helmut Atzlinger. Der Koordinator des Jugendleistungszentrums für Eis- und Stocksport in Bad Mitterndorf, Siegfried Danklmaier: „Wir haben mittlerweile neun Mannschaften mit insgesamt 36 Schülern im Alter von neun bis 16 Jahren und in einem Einzugsgebiet von 50 km für diese Sportart gewinnen können. Etliche tolle Bewerbe und Veranstaltungen gehen im Rahmen unseres Sportprogramms über die Bühne und natürlich wird regelmäßig trainiert. Zusammen mit der Pinzgauer Jugend planen wir nun einen Misch-Cup, bei dem eine Runde in der Pinzgauer Disziplin und eine Runde in der olympischen Disziplin absolviert werden muss. Außerdem steht ein Projekt mit Indoor-Stöcken im Turnsaal, welches im Rahmen des Turnunterrichts abgehalten werden soll, im Aufbau. Es ist erfreulich zu sehen, was sich bis jetzt getan hat und welche schönen Projekte in der Zukunft warten.“ Martina Berger, Jugendtrainerin in der Ramsau ergänzt: „Den Kindern gefällt die Gemeinschaft in dieser Sportart besonders gut. Sie entwickeln einen starken Teamgeist und soziale Kompetenzen. Das Stockschießen ist ein schöner Freizeitsport an der frischen Luft und hat bei unserer Jugend in den letzten Jahren zunehmend an Beliebtheit gewonnen. Natürlich möchten wir diese Erfolge nun ausbauen. Abschließend möchte ich sagen, das wirklich jeder – auch Erwachsene – zum Schnuppern auf der Eisbahn willkommen sind. Ebenso helfen wir, Freundschaftsspiele zwischen Unternehmen oder bei Weihnachtsfeiern zu organisieren.“ Einen großen Dank möchten die Trainer und Organisatoren an die Direktionen der Neuen Mittelschulen im Oberen Ennstal als auch an den EV Schladming aussprechen.

Eva-Maria Nagl

 

Share.

Leave A Reply

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.