Unter der Rinde

0
Der Borkenkäfer macht seinem Langem von sich reden. Mit gerade einmal 4 bis 5,5 Millimetern ist der dunkelbraun bis schwarze Rindenbrüter eine Gefahr für die heimischen Fichten und damit für unsere Wälder.

Der wohl am weitesten verbreitete und von Waldbesitzern und Förstern gefürchtete Große Achtzähnige Fichtenborkenkäfer oder Buchdrucker ist auf die Fichte, die ursprünglich nur in höheren Lagen wuchs, spezialisiert. In erster Linie befallen die Borkenkäfer ältere Fichten mit schlechtem Gesundheitszustand. Sind die Rahmenbedingungen für die Käfer gut, können sie sich stark vermehren und dann auch gesunde Bäume anfliegen. Bei günstiger Witterung dauert die Entwicklungszeit vom Ei bis zum fertigen Käfer nur wenige Wochen. So kann innerhalb eines Jahres eine zweite oder sogar dritte Generation Borkenkäfer ausfliegen und sich fortpflanzen.

… mehr lesen Sie in der aktuellen Ausgabe am Mittwoch, dem 17. März 2021!

Share.

Leave A Reply

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.