Woadsåck: Tradition trifft auf Moderne

0
ÖBLARN Ein vom ku:L veranstalteter Kurs, der Bühne für einzigartige Gestaltungsideen bot: Zehn Hobbyschneider brachten vergangenen Samstag die Nähnadeln zum Glühen.

Öblarnerin und Schneiderin Astrid Baier-Treschnitzer leitete in der örtlichen Volksschule die Nähbegeisterten bei der Herstellung eines traditionell praktischen Utensils an, das wohl jeder kennt: Der „Woadsåck“, wie er landläufig bezeichnet wird, ist ein leichtes und einfaches kleines „Rucksackl“, das eine sehr lange Tradition hat. Schon seit jeher zählte er vor allem für Jäger zum unabdingbaren Ausrüstungsgegenstand. Ähnlich wie heute Handtaschen auf vielfache Weise genutzt werden, war es früher der Waidsack, der ein unverzichtbarer Begleiter etwa beim Einkaufen, Wandern oder auch beim Gang zur Arbeit war. Das Traditionsmodell hat keinen Deckel, ist oben geschlossen und hat eine Öffnung an der Rückseite, die es ermöglicht, Sachen auch während des Tragens problemlos heraus- und wieder hineinzugeben.

… mehr lesen Sie in der aktuellen Ausgabe am Mittwoch, dem 21. März 2018!

Share.

Leave A Reply

*